Die besten Tipps & Tricks für sicheres und stressfreies Wandern

Du hast Lust auf etwas Neues und sehnst dich nach Entspannung? Dann schnapp dir deine Wanderschuhe. Ein Ausflug ins Grüne befreit nicht nur von Stress, sondern er hält dich auch noch fit. Aber ganz ohne Ahnung und Erfahrung kann es schnell zu unangenehmen Zwischenfällen kommen. Blasen an den Füßen oder einfach zu wenig Proviant können dein Freizeiterlebnis zur Qual machen. Im Folgenden haben wir für dich 7 Tipps & Tricks für deinen perfekten Wandertrip zusammengestellt, um gegen jede Unannehmlichkeit gewappnet zu sein.

Die richtige Kleidung

Die richtige Kleidung beim WandernDas richtige Outfit ist das Wichtigste. Du solltest nicht nur auf passende und bequeme Wanderschuhe achten, welche essenziell sind für eine unbeschwerte Wanderung, sondern auch eine Kopfbedeckung ist ein Muss. Schwenkt das Wetter plötzlich um, ist man meist erleichtert, passende Kleidungsstücke mitzuführen, da eine Mütze beispielsweise vor Sonne und regen schützt. Werden deine Schuhe doch mal während der Wanderung nass, lege Zeitungspapier in das Innere deiner Wanderschuhe, um am nächsten Tag wieder durchstarten zu können.

>>Hier finden Sie mehr Tipps für die optimale Wanderausrüstung

Gehst du in den Bergen wandern, nehme am besten auch wärmere Klamotten mit, um nicht zu frieren und einer Erkältung vorzubeugen. Eine Regenjacke gehört natürlich zu der Grundausstattung eines jeden Wanderers, wobei man bedenken muss, dass eine Regenjacke zwar vor Regen schützt, aber man fast immer trotzdem nass wird. Ein schnelltrocknendes Material ist hierbei sehr empfehlenswert, um nach einem überraschenden Schauer wieder schleunigst durchstarten zu können.

>>Mehr Info über die passenden Wanderschuhe auf outdoor-tests.com

Wandern auf Kreta : Tipps für den Urlaub auf der griechischen Insel

Packen mit Bedacht

„Die Ersatzsocken brauche ich noch, den Campingkocher auch und die Sony-Kamera darf natürlich auch nicht fehlen.“ – und schon hat man seinen Wanderrucksack überladen. Die Schultern schmerzen und der Nacken beklagt sich. Ein Fehler, welcher mit Leichtigkeit umgangen werden kann, aber trotzdem immer noch begangen wird. Packe deinen Wanderrucksack nur mit dem Nötigen. Jeder unnötige Kilogramm muss die komplette Strecke mitgeschleppt werden. Fokussiere dich auf deine Kleidung und benutze beispielsweise anstatt Trinkflaschen eine Trinkblase, welche dir mehr Stauraum in deinem Rucksack ermöglicht. Des Weiteren ist es von Vorteil, schwerere Gegenstände oben im Rucksack zu verstauen, da diese somit besonders körpernah anliegen. Das führt dazu, dass der Wanderrucksack leichter erscheint. Ein Wanderrucksack von hoher Qualität ist ebenso sehr empfehlenswert, da dies sich positiv auf den Tragekomfort auswirkt.

>> Für noch mehr Tipps zum Packen lesen Sie unseren Beitrag: Wanderurlaub in Deutschland – Das gehört auf eure Packliste

WanderrucksackPlanung:

Um nicht vom Weg abzukommen oder sich zu verlaufen, sollte man die Route, welche man bestreiten will, vorher ausgiebig geplant haben. Zu Bedenken sind hierbei ebenso die Rastmöglichkeiten, um beispielsweise seinen Wasservorrat aufzufüllen. Aber auch über die Zugänglichkeit und die Schwierigkeit der Strecke sollte man sich vorher im Klaren sein. Die Zeit spielt hierbei auch eine entscheidende Rolle. Oft verschätzt man sich mit der Dauer, die letztendlich die vorgesehene Strecke benötigt. Auch Pausen werden oft bei der Planung einer Wanderung vergessen oder nicht richtig berücksichtigt. Alles in allem sorgt eine gute und ausführliche Planung für einen allgemein angenehmeren Ausflug in die Natur.

Wandern oder Trekking? – Wo ist da der Unterschied?

Pflege der Füße:

Besonders bei mehrtägigen Wanderungen kommt es schnell dazu, dass die Füße anfangen zu schmerzen und wund zu werden. Auch Blasen und offene Stellen sind keine Seltenheit. Um dem vorzubeugen, ist es ratsam, Wandersocken anzuziehen, welche mit ausreichend Polstern ausgestattet sind. Ebenso ist Vaseline ein echtes Wundermittel. Durch die heilende Wirkung eignet sich Vaseline optimal, die Füße in Schuss zu halten. Sie sorgt dafür, dass die Füße generell weniger Reibung durch Socken und Schuhe erfahren. Hat das alles nichts geholfen, dann sind Blasenpflaster, welche in der Apotheke erhältlich sind deine letzte Rettung. Das integrierte Gel-Pad sorgt für einen fast schmerzfreien Gang. Somit wirst du nicht mehr von nervigen Blasen aufgehalten.

>> Wanderschuhe richtig pflegen – Die wichtigsten Tipps

Wandern in der Fränkischen Schweiz – Unsere Tipps für die schönsten Touren

Wandern mit Freunden:

Du findest Wandern alleine langweilig? Dann frage doch Freunde, Bekannte oder jemanden aus deiner Familie, um dein Erlebnis zu bereichern. Zusammen mit anderen macht alles mehr Spaß und du erlebst das Wandern von einer völlig anderen Seite. Lieder singen, zusammen Musik hören oder einfach miteinander reden, wertet jede Wanderung auf. Eine nette Unterhaltung in harmonischem Einklang mit der Natur ist ein Erlebnis pur. Aber auch unterwegs mit anderen Wanderern zu laufen ist immer eine Erfahrung wert.

>> Tipps für das Wandern mit Kindern

Wandern auf La Palma – Diese Tipps & Wanderwege solltet ihr kennen

Eigene Grenzen kennen:

Das wichtigste bei einer anstehenden Wanderung ist, sich nicht zu überschätzen. Häufig führt die eigene überschätzte Leistung vieler Wanderer immer wieder zu gefährlichen Situationen. Deshalb ist es ratsam, sich an den Sport des Wanderns erst einmal heranzutasten, um seine eigenen Fähigkeiten besser kennenzulernen. Besonders als Neuling weiß man nicht, wie man mit Gefahrensituationen umgehen soll. Ebenso gerät man als Anfänger schneller in schwierige Lagen.

>> Geschwindigkeit & Routenlänge beim Wandern – Tipps für Eure Planung

Wandern in Andalusien – Die schönsten Routen & weitere Tipps

Erfahrungen nutzen:

Hast du deine erste Wanderung gerade so überlebt? Dann nutze doch deine gesammelten Erfahrungen, um bei deinem nächsten Trip besser vorbereitet zu sein. Überlege dir, was dir gefallen hat, was du falsch gemacht hast und was du für das nächste Mal unbedingt mitnehmen willst. Je mehr Erfahrungen du gesammelt hast, desto spannendere Touren kannst du auch bestreiten. Auch als erfahrener Wanderer lernt man nie aus und kann seine Touren stetig verbessern. Möglicherweise kannst du ja ein Wandertagebuch führen, um deine Erfahrungen, Ideen und Inspirationen festzuhalten.

>> Wandern oder Spazieren? – Was ist der Unterschied?

Wenn du die oben genannten Tipps beherzigst, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Das Wichtigste am Ganzen ist jedoch, einfach Spaß zu haben. Lass dich einfach von der Natur und ihrer Schönheit bezaubern und löse dich von deinem Alltagsstress. Die Entspannung gepaart mit der sportlichen Herausforderung während des Trips ist einmalig. Nicht umsonst gehen jährlich Millionen Menschen in allen Teilen der Erde wandern. Eine Wanderung ist im Prinzip eine der einfachsten Tätigkeiten. Befolgt man jedoch einige wenige Tipps & Tricks, wird es zu einen der schönsten Erfahrungen im Leben.

Noch mehr Tipps für Anfänger finden Sie in diesem Video: